Wem nutzt Feldenkrais®?

Bewegung und Lernen

 

Es liegt im Wesen jeder Kunst, dass wer sie ausübt, seine Fähigkeiten immerzu verbessert, seine motorischen Fertigkeiten immer mehr differenziert und variiert, bis ins hohe Alter. Erfahrung hat mir jedoch gezeigt, dass viele Menschen sich oft keine Zeit für ihre eigene Weiterentwicklung nehmen. Sie meinen, ihre Arbeit sei schon ihr ganzes Leben. Solche Menschen hören nur ernsthaft auf mich, wenn sie von Beschwerden heimgesucht werden."                                                
~ Moshé Feldenkrais ~

Die Feldenkrais-Methode befasst sich grundsätzlich mit dem Thema „Bewegung und Lernen“ und nutzt systematisch elementare Bewegungen aus der sensomotorischen Entwicklung des Menschen. Deswegen kommen Schüler und Schülerinnen aus unterschiedlichen Bereichen zu mir, um mit sich besser, d.h. natürlicher, gesünder, kreativer und leistungsfähiger umzugehen.


Es sind...

  • Erwachsene und Jugendliche mit Schmerzen und Problemen des Bewegungsapparats - leichte und koordinierte Bewegungen
  • Musiker (Instrumentalisten, Sänger und Dirigenten), Schauspieler und Tänzer - Körperbewusstheit und Präsenz
  • Menschen, die Stress oder mentale Probleme auch auf körperlicher Ebene lösen wollen - durch achtsame Bewegungen sich selbst entdecken
  • SportlerInnen, die ihr Trainingsprogramm wirksam mit einer Schulung der Körperwahrnehmung und Bewegungskoordination kombinieren - präzise und effektive Kraft
      


  • Entfaltung des Potentials

    Viele Schüler kommen zwar wegen störender Verspannungen oder Schmerzen. Meist gelingt es aber in der Zusammenarbeit, dass sich ihre Aufmerksamkeit verschiebt. Weg von den schmerzhaften Symptomen hin zum neugierigen Lernen von neuen funktionalen Bewegungsabläufen und zu einem positiven Körpergefühl – weg von der Problem- und hin zur Lösungsorientierung. Außerdem spüren sie, dass sich eine ausgeglichene, natürliche Körperhaltung wohltuend auf die Stimmung und das Selbstvertrauen auswirkt. Sie lernen langfristig, sich bewusst wahr zu nehmen und sich auf ihre eigenes Gefühl für die Stimmigkeit ihrer Körperbewegungen zu verlassen - eine gute Möglichkeit das eigene Potential zu entfalten.

  • Langfristiges Lernen

    In ein oder zwei Einzelstunden oder an einem Wochenendseminar kann man sehr gut die beschriebenen positiven Wirkung erfahren, die wichtigsten Grundideen verstehen und auf seine Handlungen im Alltag übrtragen. Langfristige Wirkungen wie ein Umlernen elementarer Verhaltensgewohnheiten (zum Beispiel Sitzen, Stehen und Gehen oder tiefe Atmung) ist dauerhaft nur bei intensivem, regelmäßigem Lernen möglich.

  • Wer nicht zu meiner Zielgruppe gehört

    Menschen, die eine „Instantmethode“ mit einem vorgefertigten Expertenunterricht suchen, nach dem Motto: Zuerst machst Du das, zweitens  machst Du das, drittens lässt Du das sein. Sollten Sie der Ansicht sein, dass man nur das einzelne störende, schmerzende Körperteil behandeln/reparieren müsse oder dass es für jedes Einzelproblem eine klar definierte Lösung geben muss, dann sollten Sie lieber keinen Kurs bei mir besuchen. Sie könnten auf neue Ideen gebracht werden, die Sie möglicherweise verunsichern oder bereichern.




© Leonhard Thomas - Feldenkraispädagoge® in Heidelberg - Alle Rechte vorbehalten.